Zeitenwende in der Geopolitik IX – US-Söldnerheer ohne Rechtsprechung

Wir haben Jahre mit einem unnatürlichen Wirtschaftswachstuns hinter uns das durch Konzerne zugunsten der Shareholder immer wieder angekurbelt wurde. Der Mittelstand wurde animiert in Aktien zu investieren und Realwirtschaft und Börsen wurden entkoppelt. Börsenunternehmen sind Umschlagplätze für Gelder geworden die nicht aus erarbeiteten Gewinnen stammen und die oft gar nicht bilanziert sind.

Dazu stellen die großen Banken Plattformen für sogenannte „Privat Placement Programs“, also Geldvermehrungsgeschäfte die über den FED in den USA laufen, bereit. Die Gewinne dieser PPPs gehen in die US-Kriegswirtschaft (der „Anleger“ vermehrt sein Geld natürlich auf diese Weise enorm und auch die beteiligten Banken gehen nicht leer aus) für „private Sicherheits- und Militärunternehmen“ wie Academy (früher „Blackwater“). Blackwater/Academy hat dadurch etwas mehr Geld zur Verfügung als zusammengerechnet das gesamte Militär der Europäischen Union. Aufgestellt ist dieses Söldnerunternehmen wie ein Großkonzern:

„Blackwater Ammunition“
„Blackwater Target Systems“
„Blackwater Security Consulting“
„Blackwater Aviation Worldwide Services“
“Raven Development Group”
“Terrorism Research Center”
“Total Intelligence Solutions”

In der Presse werden nur Bagatellen über die Privatarmee berichtet. Dass hier die deutsche Politik ahnungslos spielt reicht aus um die gesamte Regierungsbank vor den Richter zu bringen. Deutsche Söldner sind in den Reihen von Blackwater/Academy gern gesehen und verdienen das Mehrfache eines Bundeswehrgehalts.

Dass zusätzlich der Bundeswehr eine Mandatsverlängerung nach der anderen für Afghanistan verordnet wird ist eine Blamage für alle Parteien. Blackwater/Academy hat es sich im Mittleren Osten zum Markenzeichen gemacht, so martialisch wie im Film aufzutreten (was inzwischen auch in Deutschland dazu führte, dass Gruppierungen mit dem Namen Blackwater entstanden sind die glauben wie ihr amerikanisches Vorbild über dem Gesetz zu stehen).

Lesen Sie auch:  Zeitenwende in der Geopolitik X - Tradition und Moderne – Die Marine

Wenn im Mittleren Osten mal wieder von Blackwater begleitete Diplomaten-Konvois mit 100km/h die Straßen unsicher machen, wissen die Einwohner, dass sie bei Unfällen rechtlos sind. Die Paramilitärs unterliegen keinem Soldatengesetz und keiner anderen Rechtsprechung. Da jedoch die Ausbildung, wie sie sonst höhere Offiziersgrade erhalten, bei diesen Unternehmen unterbleibt, ist der militärische Erfolg nicht groß. Die Bevölkerungen in den Staaten in denen die USA Krieg führen leiden jedoch schwer unter der gesetzlosen Söldnertruppe, die Western-Manier für Ordnung sorgt. Nur die dadurch hervorgerufene Not und Angst der Bevölkerungen sorgt dafür dass immer wieder neue Kämpfer für IS, Boko Haram und Al Kaida rekrutiert werden können. Männer aus diesen islamistischen Gruppierungen, die ihr eigenes Leben opfern, um nicht tatenlos zusehen zu müssen wie ihre Länder in Schutt und Asche gelegt werden, werden natürlich als Märtyrer in ihrer Heimat verehrt.

Natürlich haben wir alles was mit Terrorismus zu tun hat mit allen erdenkbaren Mitteln zu verfolgen. Wer auch nur etwas von der arabischen Seele versteht, der weiß, dass so jedoch wie die Amerikaner es machen weder ein Krieg zu gewinnen ist noch Terroristen aus unseren Städten ferngehalten werden können.

Jeder der mit Geldgeschäften in diesen Bereichen bei uns in Deutschland zu tun hat, muss vor Gerichte gebracht werden. Die Banken die solche Verbindungen schaffen, müssen von Aufsichtsbehörden durchleuchtet werden – die meisten dieser Geschäfte laufen „out of balance“.

Alle nötigen Korrekturen die in Deutschland dazu nötig sind, sind alle möglich ohne dass private Haushalte belastet werden.

Hier können Sie uns folgen und unsere Artikel teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.