Militärputsch in Myanmar im Gange

Die zivilen Führer des Landes wurden verhaftet, das Staatsfernsehen abgeschaltet und das Internet gekappt.

Es scheint, dass ein Militärputsch im südostasiatischen Land Myanmar (ehemals Burma) im Gange ist. Soldaten patrouillieren jetzt auf den Strassen der Großstädte, und das staatliche Fernsehen wurde laut Reuters vom Netz genommen.

Die nationale Armee sagt, dass eine kürzlich durchgeführte wichtige Wahl, die von der Partei National League for Democracy (NLD) gewonnen wurde, „betrügerisch“ war, wie ein aktueller BBC-Bericht mitteilt:

Aung San Suu Kyi, Führerin der regierenden Partei National League for Democracy (NLD) in Myanmar, wurde festgenommen, sagte der Sprecher der Partei. Dies geschieht inmitten der Spannungen zwischen der zivilen Regierung und dem Militär und schürt die Angst vor einem Putsch.

Die NLD gewann genügend Sitze im Parlament, um im November eine Regierung zu bilden, aber die Armee sagt, dass die Wahl gefälscht war.

Die Armee hat die Regierung aufgefordert, die für Montag vorgesehene Einberufung des Parlaments zu verschieben.

Zusätzlich wurden am frühen Morgen (Ortszeit) Präsident Win Myint und ranghohe Parteifiguren inhaftiert.

Reuters berichtet, dass der Coup durch eine nächtliche Razzia ausgelöst wurde:

Der Sprecher Myo Nyunt teilte Reuters telefonisch mit, dass Suu Kyi, Präsident Win Myint und andere führende Persönlichkeiten in den frühen Morgenstunden „entführt“ worden seien.

„Ich möchte unserem Volk sagen, dass es nicht voreilig reagieren soll und sich an das Gesetz halten soll,“ sagte er und fügte hinzu, dass er ebenfalls mit einer Festnahme rechne.

Und Reuters deutet weiter auf einen Zustand des Chaos in der Hauptstadt hin, da „die Telefonleitungen nach Naypyitaw, der Hauptstadt, in den frühen Morgenstunden des Montags nicht erreichbar waren“ und das Militär sich zunächst weigerte, mit der internationalen Presse zu sprechen.

Und:

Internationale Berichte besagen auch, dass das Internet in der Hauptstadt Naypyitaw gekappt wurde und dass Soldaten die Straßen übernommen haben.

Lesen Sie auch:  Religionskonflikte in Indien - Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft

Die Situation ist unglaublich angespannt, nicht nur, weil eine fast totale Informationssperre im Gange ist, sondern auch, weil Anhänger der NLD mit sporadischer Gewalt oder organisierten Milizaktivitäten auf die Armee zurückschlagen könnten, was das Land in einen Bürgerkrieg stürzen könnte.

Hier können Sie uns folgen und unsere Artikel teilen:
Pin Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.