Warnung an Washington: China hält Militärübungen im Golf von Tonkin ab

China hat angekündigt, diese Woche Militärübungen im Südchinesischen Meer abzuhalten, nur wenige Tage nachdem das Pentagon bestätigt hatte, dass eine US-Flugzeugträgergruppe unter Führung der USS Theodore Roosevelt in die umstrittenen Gewässer eingedrungen war, um die „Freiheit der Meere“ zu gewährleisten, und nachdem in der Woche zuvor täglich über chinesische Übergriffe auf den Luftraum Taiwans berichtet worden war.

Peking, empört über das Muskelspiel der USA in seinem eigenen Hinterhof, wird die Übungen im Golf von Tonkin auch während einer entscheidenden Woche abhalten, in der sich die Spitzen der Kommunistischen Partei Vietnams zum alle fünf Jahre stattfindenden Nationalkongress treffen, um einen neuen Führer für das Land zu wählen.

Reuters berichtet über die neuen chinesischen Militärübungen: „Eine Bekanntmachung, die von der Maritimen Sicherheitsverwaltung des Landes herausgegeben wurde, verbietet die Einfahrt in einen Teil der Gewässer im Golf von Tonkin westlich der Halbinsel Leizhou im Südwesten Chinas vom 27. Januar bis zum 30. Januar, aber sie bot keine Details darüber, wann die Übungen stattfinden würden oder in welchem Umfang.“

Die Lage des Golfs von Tonkin

Die neue Benachrichtigung über die Übungen kam, nachdem am Montag der Sprecher des chinesischen Außenministeriums, Zhao Lijian, die in der Nähe stattfindenden US-Militärbewegungen verurteilte:

„Es ist nicht gut für den regionalen Frieden und die Stabilität, wenn die Vereinigten Staaten häufig Militärschiffe und Flugzeuge ins Südchinesische Meer schicken, um ihre Muskeln zu zeigen“, sagte Zhao.

Er sagte weiter: „Wir fordern die US-Seite auf, sich ernsthaft an das Ein-China-Prinzip und die drei gemeinsamen Kommuniqués von China und den USA zu halten, Taiwan-bezogene Fragen umsichtig und richtig zu behandeln und keine falschen Signale an die „Taiwan-Unabhängigkeits“-Kräfte zu senden, um die Beziehungen zwischen China und den USA und den Frieden und die Stabilität in der Taiwan-Straße nicht zu beschädigen.“

Unterdessen hat Taiwan in der vergangenen Woche mehrfach Jets losgeschickt, um vor chinesischen Provokationen aus der Luft zu warnen, darunter am Wochenende mehrere chinesische Bomber, die einen Überflug machten.

Lesen Sie auch:  Kommt ein Friedensvertrag zwischen Nordkorea und den USA?

China seinerseits sieht solche Aktionen als Verteidigung der Souveränität des Landes und als Warnung vor „Absprachen“ zwischen den Vereinigten Staaten und Taiwan.

Die Anwesenheit des Flugzeugträgers USS Roosevelt in dem Gebiet verkompliziert die Dinge mit Sicherheit weiter und bringt beide Seiten näher an einen direkten militärischen Konflikt.

Hier können Sie uns folgen und unsere Artikel teilen:
Pin Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.